Der diesjährige Kongress ist der sechste seiner Art. Doch bereits 2003 fand ein Kongress in Marburg statt, bei dem zwei Veranstaltungen besonders auffielen:

Seminarblock a5
Walter Gasser und Christl Vonholdt zu Wertewandel in der Psychotherapie am Beispiel von Homosexualität
Beschreibung des Seminars:

Homosexualität wurde Mitte der 70er Jahre in der Klassifikation psychischer Störungen (DSM und ICD) gestrichen. Bis dahin galt Homosexualität als psychosexuelle Störung. Nicht neue klinische Erkenntnisse, sondern der Einfluss einer Lobby von Homosexuellen überzeugte einige Fachleute, Homosexualität nicht mehr als psychisches Leiden zu bezeichnen. […]

[Quellennachweis]

Seminarblock e1 und 5. Kongress
Markus Hoffmann zu Homosexualität und Veränderung
Beschreibung des Seminars:

Ist Veränderung von Homosexualität überhaupt möglich? Seit über fünf Jahren begleitet die Seelsorgeorganisation Wuestenstrom e.V. Menschen auf dem Weg der Veränderung. Dabei entstand ein Konzept, das zeigt, wie Veränderung therapeutisch gefördert werden kann. Im Mittelpunkt des Workshops steht die Darstellung der theoretischen Hintergründe auf denen das Konzept fußt und vor allem die therapeutisch methodische Umsetzung.

[Quellennachweis]